Ein Besuch bei den „Hochlandschraubern“ über den Dächern von Dresden

Samstag, tolles vorherbstliches Wetter und eine Einladung eines Mitglieds der Hochlandschrauber zu Dresden (vielen Dank Stephan). Also holt man sein altes Eisen aus dem Unterstand und macht sich auf den Weg, seinen Berg hinab, über das Blauer Wunder und die Grundstraße rauf. Im Schönfelder Hochland über Dresden angekommen wird die Seele freier, die Straßen länger und man kommt nach Weißig rein. Hier findet alle zwei Jahre noch das ganze Wochenende das „Hochlandfest“ statt – vor allem für kleine Besucher eine Reise mit den Eltern wert!

Die „Hochlandschrauber“ haben auch Tür und Tor geöffnet und ein paar echte Schmuckstücke ausgestellt. Wiedersehen von Freunden, Benzingespräche und positive Bekanntschaften verbinden sich immer mit dieser Leidenschaft zum alten Eisen.


Es erging im Zuge der Gespräche die Erkenntnis, dass die „Hochlandschrauber“ eben diesen Begriff nicht für sich alleine einnehmen können. Das „Hochland“ auf der anderen Elbseite ist gerade mal 39m tiefer gelegen und könnte diesem Klub damit ebenfalls beitreten 😉

Schön wars beim Fest der Schönfelder Hochländer!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s